Prof. Alexander Kekulé hat heute bei eine klare Sprache